Beitrag auf Facebook teilen! Beitrag twittern! Beitrag auf LinkedIN mitteilen!

01.09.2021

Entrepreneurship im schulischen Alltag Jordaniens (EISAJ) – nun folgt der Rollentausch

Am 23. August versammelten sich Vertreter*innen der beteiligten Institutionen vor ihren Bildschirmen, um gemeinsam die Teilnehmer*innen der ersten Online-Phase der letzten Lehrerfortbildung im Rahmen des deutsch-jordanischen Projektes EISAJ zu begrüßen. Doch diese letzte Fortbildung unterschied sich von den Kursen, die von dem Oldenburger Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) mit der Unterstützung des Goethe Instituts Jordanien (GIJ) und der Queen Rania Teacher Academy (QRTA) 2019 und 2020 organisiert worden waren, denn die jordanischen Lehrkräfte und Studierenden der QRTA schlüpften erstmalig selbst in die Rolle der Trainer*innen. In drei erfolgreichen Workshops stellten sie das Konzept von Entrepreneurship Education in Schulen vor und gingen gemeinsam mit den Teilnehmer*innen die ersten Schritte auf dem Weg einer Unternehmensgründung: von der Entwicklung einer Idee über die Durchführung der Marktanalyse bis hin zu der Erstellung eines Business Plans. Die nächste Phase der Fortbildung, dessen Anfang am Ende des dritten und letzten Tages der Online-Fortbildung eingeläutet wurde, stellte die autonome Gruppenarbeit dar. In Kleingruppen entwickelten die Teilnehmer*innen ihre eignen Geschäftsideen, sodass diese im Oktober zum Auftakt der zweiten Online-Phase vorgestellt werden können.

Die vier Trainer*innen, die über drei Tage hinweg als erste ihr professionelles Können unter Beweis gestellt hatten, gehören einer Gruppe von insgesamt 21 Lehrkräften, Studierenden und Mitarbeiter*innen der QRTA an, die während der gesamten Laufzeit des Projektes EISAJ selbst zu Trainer*innen für Entrepreneurship Education in Jordanien qualifiziert wurden. In mehreren Präsenz- und Online-Veranstaltungen erhielten sie einen tiefen Einblick in das Konzept der Entrepreneurship Education, lernten entsprechende Methoden kennen und stellten erfolgreiche Versuche in der eigenen Unterrichtspraxis nach.

Der verwendete Ansatz, im Rahmen dessen Expert*innen vor Ort zu sogenannten Multiplikator*innen geschult werden, sichert langfristig eine nachhaltige Implementierung von Projektergebnissen.

Das Projekt EISAJ genießt in Jordanien hohes Ansehen. Die Trainer*innen beraten als Expert*innen für Entrepreneurship Education u. a. politische Entscheidungsträger*innen, in Expertengremien und unterstützen die Bildungsadministration bei der Entwicklung von Curricula, Unterrichtsplänen und Unterrichtsmaterialien.

Im Auftrag des Goethe Instituts Jordanien stellen Projektverantwortliche, Trainer*innen, Lehrkräfte und Schüler*innen das Projekt und seine Bedeutung für jordanische Schulen vor:

Zurück

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert

Informationen über Cookies

Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.