Beitrag auf Facebook teilen! Beitrag twittern! Beitrag auf LinkedIN mitteilen!

10. Juni 2021

Die Gewinner*innen im Schülerwettbewerb econo=me 2020/21 stehen fest.

Am 10. Juni fand die Ehrung der Gewinner*innen des bundesweiten Schülerwettbewerbs econo=me statt. Auf dem digitalen Siegertreppchen stehen in diesem Jahr ganz oben Schülergruppen aus Oldenburg und Wiesbaden. Der von der Flossbach von Storch Stiftung ausgerichtete Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, stellte Schülerinnen und Schülern ab dem 7. Jahrgang aller Schulformen die Frage: „Alles hängt zusammen – aber wie?“. Die Formate der Wettbewerbsbeiträge reichten von Magazinen über Podcasts und Videos bis hin zu ganzen Webseiten. Aus den eingegangenen Beiträgen der Sekundarstufen I und II wählte die Jury die jeweils fünf besten Beiträge aus.

„In diesem Jahr freue ich mich besonders über die zahlreichen Wettbewerbsbeiträge: Denn die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie waren eine zusätzliche Herausforderung für die Teilnehmer. Umso beeindruckender sind die Ergebnisse – trotz Distanzunterricht. Und wenn man der Pandemie etwas Gutes abgewinnen wollte: Sie hat deutlich gemacht, wie eng die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhänge in unserer Welt sind – und genau danach hatten wir im Wettbewerb gefragt“, sagt Kurt von Storch, Vorsitzender des Kuratoriums der Flossbach von Storch Stiftung.

Jurymitglied Dr. Michael Koch, Geschäftsführer vom Institut für Ökonomische Bildung (IÖB), dem Didaktikpartner des Schülerwettbewerbs, sagt: „Corona betrifft uns alle, insbesondere aber die junge Generation. Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs hat dazu aufgefordert, das selbst Beobachtete und Erfahrene in einem größeren Kontext zu verorten. Zu verstehen, wie alles miteinander zusammenhängt, hilft, besser eigene Entscheidungen zu treffen und in Diskussionen sachgerecht Position zu beziehen.“ Das sei auch das grundlegende Ziel ökonomischer Bildung und des Wettbewerbs econo=me. Für die Jurymitglieder sei es beeindruckend gewesen zu sehen, wie kreativ, vielfältig und mehrperspektivisch die Schülerinnen und Schüler an die Aufgabe herangegangen sind.

Die nächste Runde des Schülerwettbewerbs econo=me 2021/22 startet Mitte August 2021 – wieder mit einer aktuellen und die Lebenswirklichkeit Jugendlicher betreffenden und gleichzeitig lehrplanrelevanten Aufgabenstellung: „In was für einer Wirtschaftswelt wollen wir leben?“. Dabei geht es um die Frage, welche Funktion eine Wirtschaftsordnung hat, was unsere, die Soziale Marktwirtschaft, ausmacht und was sie aus Sicht der Schülerinnen und Schüler in der Zukunft leisten muss.

econo=me, der Schülerwettbewerb Wirtschaft und Finanzen, richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse aller Schulformen. Die Jury setzt sich aus Lehrkräften der Sekundarstufen I und II und Experten des Handelsblatts, der Flossbach von Storch Stiftung, des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) an der Universität Oldenburg und der Wirtschaftsuniversität Wien zusammen.

Die Sieger-Beiträge können online unter www.econo-me.de gelesen und angesehen werden.

Direkt zur Übersicht der Gewinner*innen.

 

Zurück

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert

Informationen über Cookies

Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.